Die filmschaft

Die filmschaft maas & füllmich GmbH wurde 2011 von Torben Maas und Christian Füllmich gegründet. Noch im gleichen Jahr produzierten sie in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk den HFF Abschlussfilm DER KLASSENFEIND von Martin Nudow, eine 30-minütige, bunte Ost-West-Komödie, sowie den Debütfilm NEMEZ von Stanislav Güntner, mit Emilia Schüle und Mark Filatov in den Hauptrollen, in Koproduktion mit ZDF Das kleine Fernsehspiel. 2013 wurden die Produzenten für ihren ersten Kinofilm beim Bayerischen Filmpreis mit dem VGF-Nachwuchsproduzentenpreis ausgezeichnet und als Unternehmen mit einem dreijährigen Stipendium für das Bayerische Filmzentrum gefördert. 

Im Jahr 2015 folgten die Dreharbeiten zur FFF Bayern geförderten Coming-of-Age-Komödie EINMAL BITTE ALLES von Helena Hufnagel mit Luise Heyer in der Hauptrolle. Die Produktion fand seine Uraufführung 2017 im Wettbewerb des Filmfestivals Max Ophüls Preis. Darauf folgten zahlreiche internationale Festivalpreise, darunter auch der Preis des BEST FEATURE beim Bushwick Film Festival New York. Im Juli 2017 wurde der Film im Eigenverleih in über 130 Kinos herausgebracht und erreichte mit minimalem Herausbringungsbudget knapp 20.000 Besucher. Im Juli 2018 folgte die Erstausstrahlung im Rahmen des ‘Debüt im Ersten’.


Der Schwerpunkt der filmschaft maas & füllmich GmbH liegt auf der Entwicklung und Herstellung eigener fiktionaler Stoffe, die gemeinsam mit etablierten Filmemachern, sowie vielversprechenden Nachwuchstalenten entwickelt und realisiert werden. Das Ziel der einzelnen Produktionen ist dabei ganz individuell gesteckt und umfasst sowohl ambitionierte Festivalfilme, wie auch publikumswirksame Kinofilme, bis hin zu High End Serienproduktion. Dabei legen die Produzenten großen Wert darauf, jedes Projekt von Anfang bis Ende sehr eng zu begleiten.


Neben ihren Eigenproduktionen waren Torben Maas und Christian Füllmich in den vergangenen Jahren an einer Vielzahl von Kino-Produktionen als Herstellungsleiter, Produktionsleiter oder Production Consultant für dritte Produktionsfirmen und Produzenten tätig. Zuletzt u.a. für die BerghausWöbke Filmproduktion bei MONDAY UM ZEHN (R: Mareille Klein) und TIDES (R: Tim Fehlbaum), Lailaps Films für ADIÓS BUENOS AIRES (R: German Kral) sowie für die Pantaleon Films bei GENERATION BEZIEHUNGSUNFÄHIG (R: Helena Hufnagel) und DIE GESCHICHTE DER MENSCHHEIT - LEICHT GEKÜRZT (R: Erik Haffner). 

Constantin Film produziert mit der Verfilmung von Kerstin Giers Bestseller "SILBER" (AT) (R: Helena Hufnagel) einen neuen Film für Prime Video, bei dem filmschaft als Line Producer fungiert. Die Dreharbeiten finden derzeit in Dublin und London in deutscher und englischer Sprache statt. Der Film wird 2023 weltweit exklusiv bei Prime Video zu sehen sein.

Die Produzenten

Torben Maas

In Rheda-Wiedenbrück geboren und in Westfalen aufgewachsen. Nach dem Abitur Studium Medienmanagement mit Fachrichtung TV-/Filmproduktion an der MHMK in München absolviert und einige Filmprojekte in Produktionstätigkeiten umgesetzt. Nach dem Bachelorabschluss 2009 kurzer Ausflug als Projektmanager in diversen Werbeagenturen. Zurück auf Seiten der Filmproduktion eine Zeit lang als Produktionsleiter gearbeitet und unter anderem verantwortlich für den in Nordirland gedrehten HFF Abschlussfilm "Lucky Seven" von Claudia Heindel. 

2011 zusammen mit Christian Füllmich die Filmproduktionsfirma filmschaft maas & füllmich gegründet und seitdem als Produzent mit dem Schwerpunkt Development tätig. Neben seiner Produktionstätigkeit außerdem als Gastdozent im Studienbereich Produktion und Medienmanagement an der Hochschule macromedia in München engagiert.

Christian Füllmich

In Leipzig geboren und in der Nähe von Ulm aufgewachsen. Nach dem Abitur 2005 Umzug nach München um Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen bei diversen Filmproduktionen zu sammeln, u.a. TV60, Pro GmbH, Olga Film. Dabei Mitwirkung an Produktionen wie „Kommissarin Lucas“, „Polizeiruf 110“, „Unter Verdacht“ oder dem Kinofilm „vincent will meer“. 2006 Studium Medienmanagement mit Fachrichtung TV-/Filmproduktion an der MHMK in München. 2009 Lebensmittelpunkt Australien und Arbeit in der dortigen Film- und Fernsehlandschaft. Zurück in Deutschland tätig für unterschiedliche TV-, Spiel- und Werbefilmproduktionen als Producer und Produktionsleiter u.a. am Berlinale Beitrag „Eisblumen“ von Susan Gordanshekan beteiligt. 

2011 gemeinsam mit Torben Maas die Filmproduktionsfirma filmschaft maas & füllmich gegründet und seitdem als Produzent mit Schwerpunkt Finanzierung und Produktion tätig.